Dienstag, 6. Oktober 2015

Buchrezension: Super unkühl, Alter! - Adnan Maral

Hallo meine Lieben, 

heute schaffe ich es mich mal zwischen drin zu melden. Jetzt wo es wieder kälter wird, lese ich unglaublich gerne. Dazu trinke ich dann noch gerne einen Tee und kuschel mich in eine Decke. Einfach das Beste zu dieser Jahreszeit. 

Ich habe mir nun vor kurzem ein neues Buch gekauft. Empfohlen würde es in einer Zeitung und dann bin ich ganz neugierig geworden. Es handelt sich um das Buch "Super unkühl,Alter" von Adnan Maral. 

Fast jeder von euch wird Adnan Maral kennen. Er verkörpert in der Tv Serie und im Film "Türkisch für Anfänger" den Metin Öztürk. 



Über den Autor: 

Adnan Maral wurde 1968 in Cildir in der Türkei geboren, lebt seit 40 Jahren in Deutschland und besitzt bis heute keinen Deutschen Pass - in Gegensatz zu seinen drei in Deutschland geborenen Kindern. Maral ist Schauspieler und Kulturbotschafter im deutsch-türkischen Dialog. In dieser Funktion begleitet er Außenminister Frank - Walter Steinmeier regelmäßig nach Istanbul und ist in zahlreichen Rolle auf dem Fernsehbildschirm und der Kinoleinwand zu sehen. Zuletzt spielte er in "Türkisch für Anfänger","Kückückskind" und "Einmal Hans mit scharfer Soße" mit. "Super unkühl, Alter!" ist sein erstes Jugendbuch. Er lebt mit seiner Familie bei München. (Quelle: "Super unkühl, Alter!" hinterer Klapptext)  

Die Handlung: 

Im Buch geht es um die Hauptfigur Michael, genannt Memo. Memo ist 16 Jahre alt und führt ein ganz normales Leben. Er trifft sich mit seinem besten Freund Bobo, fährt Longboard und jobbt bei Mercedes als Autowäscher. Zusammen mit seinen Eltern lebt er in einer Wohnung im schönen Hamburg. Aber was passiert, wenn diese kleine heile Welt aus den Fugen gerissen wird? Memo kommt nach einer Longboard-Tour nach Hause, dabei bekommt er einen Streit seiner Eltern mit. Es fällt der Satz "Wenn er mein Sohn wäre,...". Das ist der Startschuss für eine schwierige Zeit. Seine Mutter und sein "Vater" bekommen seine ganze Wut zu spüren. Nun stellt sich Michael die Frage wer nun sein richtiger Vater ist und warum er nie für ihn da war. Er entschließt sich mit seinem besten Freund Bobo seinen richtigen Vater zu suchen. Ihn trifft ein harter Schlag: Sein richtiger Vater ist Türke, sitzt im Rollstuhl und ist ein Lehrer, dessen Schüler ihn nicht leiden können. 
Nun ist Memo am zug. Wird er seinem Vater eine Chance geben oder wird er einfach abhauen? 

Meine Meinung: 

Meiner Meinung nach ist das Buch wirklich klasse geschrieben. Dieses Buch handelt ja eigentlich über ein recht unschönes Thema. Ich konnte mich richtig gut in Memo hinein versetzen und hätte warscheinlich ähnlich reagiert. Aber trotzdem ist das Buch auf eine lustige Art geschrieben und ich habe an einigen Stellen gut gelacht. Mir ist aufgefallen, dass das Buch die Jugend wirklich eins zu eins wieder spiegelt. Die Hauptfigur fährt Longboard und es werden viele aktuelle Musiktitel erwähnt. Das letzte Kapitel hat mich wirklich sehr berührt und hatte ein paar Tränchen in den Augen.  Ein wirklich gelungendes Buch, was ich jedem nur ans Herz legen kann. 

Was mir wirklich gut gefallen hat ist, dass unten an den Seiten wo ein Lied erwähnt wurde, ein YouTube Link zu finden ist. So kann man sich das Lied gleich anhören. 

Ich hoffe euch hat meine erste Buchrezension gefallen. 
Wollt ihr öfters mal eine hier sehen? 
Was ist zur Zeit euer Lieblingsbuch? 

Alles Liebe eure Toni <3





Kommentare:

  1. Hiii Toniiii!:)
    Die Buchrezesion war wirklich sehr schön! Hast alles sehr gut beschrieben und mir das Buch Schmackhaft gemacht!;)
    Gerne mehr davon!
    Liebe Grüße
    Lena<3

    AntwortenLöschen
  2. Du hast einen super schönen Blog. Man merkt, dass es dir spaß macht du hast nun einen Follower mehr. Viele Liebe Grüße, Geena Samantha - http://mintcandy-apple.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Danke für eure Worte :)
Ich freue mich über jedes Kommentar, ob Lob oder Kritik.